pl | by | en | ru

Die Kirche des Leibes Gottes in Bahuševičy


53.7146, 28.8201

Im Dorf Bahuševičy befand sich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts das Landgut Świętorzecki. Vier Mitglieder dieser Familie nahmen an dem Aufstand von 1863 teil, woraufhin sich das Schicksal der ganzen Familie und des Familienbesitzes tragisch zu entfalten begann.

Anna und Czeslaw Świętorzeckie, die Besitzer des Anwesens, befanden sich unter der strengen Aufsicht der Polizei im Exil; ihr Sohn Bolesław musste sich verstecken. Darüber hinaus ordnete der Gouverneur Muraviov an, das Familienanwesen in Bahuševičy zu verbrennen. Von der Gutsparkanlage ist nur noch ein ungewöhnliches, im neugotischen Stil erbautes Grabmal übrig geblieben.

Boleslaw Swietorzecki bewahrte vor dem Aufstand Waffen darin auf. Und nach 1863 baten die Einwohner von Bogushevichy den Erzbischof von Minsk, die Kapelle als Kirche zu nutzen, da die örtliche Kirche kurz zuvor abgebrannt war.

Jetzt gibt es in dem Gebäude eine Kirche des Leibes Gottes. Im Jahr 1989 gab es einen starken Brand, aber seit Anfang der 2000er Jahre wird die Kirche nach und nach restauriert, jedes Jahr erhält sie ein gepflegteres Aussehen. Die Gottesdienste werden in der Kirche mit einer bescheidenen Innendekoration abgehalten.


Anmerkungen

Einen Kommentar hinterlassen
Um einen Kommentar zu hinterlassen, müssen Sie eingeloggt sein.
Fügen Sie Ihre Informationen und Ihr Foto zu diesem Objekt hinzu
Ziehen Sie ein Bild hierher
oder klicken Sie auf den Block.
Das Foto muss eine Auflösung von mindestens 1330x887px haben.
Gewicht darf 1 MB
Nur urheberrechtlich geschützte Fotos im jpg-Format hochladen.
Die Größe oder Art des Fotos entspricht nicht den Anforderungen!
Geben Sie eine zuverlässigere Beschreibung des Objekts oder interessante Fakten über das Objekt ein: