by | pl | en | ru

Ein alter Friedhof bei dem Dorf Jasianiec


52.8167, 26.6474

Es war einmal in Jasianiec ein Gutshof in Obuhovichi, der bis heute nicht mehr erhalten ist. 200 Jahre alte Eichen, alte Linden und Ahorne erinnern daran. Auf einem Sandhügel liegt ein alter Friedhof, der seit dem 18. Jahrhundert die Begräbnisstätte des umliegenden Adels ist. Er ist mit hohem Gras bewachsen und mit üppigen Zweigen geflochten, dieser Friedhof ist wie eine romantische Vision aus der fernen Vergangenheit. Ahnentröpfchen, Grabsteine und Denkmäler, unter denen Obuhovichi aus Jasianiec, Vendorfa aus Holynka, Jelenskie und andere begraben sind, sind hier erhalten geblieben. Besonders bemerkenswert ist das Grabmal der Wendorf-Kapelle mit einer halbkreisförmigen Apsis, an deren Fassaden Gedenktafeln aus Granit angebracht sind.

Übrigens ist das Dorf Yasenets auch dafür bekannt, dass Archäologen in seiner Umgebung etwa hundert mit Dragowitschi bedeckte Hügel in den XI-XIII Jahrhunderten gefunden haben.

Text von Tatjana Chowagina, Führer "Von Beloweschskaja Puschtscha zu den Polesye-Sümpfen".


Anmerkungen

Einen Kommentar hinterlassen
Um einen Kommentar zu hinterlassen, müssen Sie eingeloggt sein.
Fügen Sie Ihre Informationen und Ihr Foto zu diesem Objekt hinzu
Ziehen Sie ein Bild hierher
oder klicken Sie auf den Block.
Das Foto muss eine Auflösung von mindestens 1330x887px haben.
Gewicht darf 1 MB
Nur urheberrechtlich geschützte Fotos im jpg-Format hochladen.
Die Größe oder Art des Fotos entspricht nicht den Anforderungen!
Geben Sie eine zuverlässigere Beschreibung des Objekts oder interessante Fakten über das Objekt ein: