by | pl | en | ru

St. Tichon-Kirche in Hancavičy


52.7513, 26.4228

Mit dem Bau der St. Tichon-Kirche in Hancavičy wurde 1994 begonnen. Die Arbeiten wurden erst acht Jahre später abgeschlossen. An Ostern fand der erste Gottesdienst statt, an dem Erzbischof Stefan von Pinsk und Luninets teilnahm. Seitdem ist diese Kirche zum Zentrum des geistlichen Lebens der örtlichen orthodoxen Gemeinschaft geworden.

Seine Architektur folgt weitgehend den Traditionen der altrussischen Architektur, insbesondere aufgrund ihrer Aufwärtstendenz. Die fünfkupplige Silhouette der Kirche St. Tichon in Hancavičy macht sie besonders malerisch. Die Außendekoration wird von Elementen wie Zakomaren und hohen Bögen, die die Fassade durchschneiden, dominiert.


Anmerkungen

Einen Kommentar hinterlassen
Um einen Kommentar zu hinterlassen, müssen Sie eingeloggt sein.
Fügen Sie Ihre Informationen und Ihr Foto zu diesem Objekt hinzu
Ziehen Sie ein Bild hierher
oder klicken Sie auf den Block.
Das Foto muss eine Auflösung von mindestens 1330x887px haben.
Gewicht darf 1 MB
Nur urheberrechtlich geschützte Fotos im jpg-Format hochladen.
Die Größe oder Art des Fotos entspricht nicht den Anforderungen!
Geben Sie eine zuverlässigere Beschreibung des Objekts oder interessante Fakten über das Objekt ein: